českyDeutschEnglish
Infocentrum: +420 415 621 102  Infocentrum: +420 415 621 102

Louny - Smolnický potok

Streckenlänge: 2,5 km

Routebeschreibung:

  • gelb markierter Wanderweg von Louny aus längs der Gartenstadt über den Kulm Blšanský vrch nach Chlumčany, längs des Baches Smolnický potok nach Brloh und über Cítoliby oder auf den Feldwegen zurück nach Louny
  • es gibt 4 Standorte auf der Rundstrecke:
    • Standort Nr. 1: V Bosně (In Bosna)
    • Standort Nr. 2: U Viaduktu (Am Viadukt)
    • Standort Nr. 3: U lesa (Am Wald)
    • Standort Nr. 4: Brloh (Brloh)
    • weitere Infos hier
 

In Bosna

Der Ort liegt auf dem Katastralgebiet der Gemeinde Chlumčany, die Route führt an dem Weingarten und der ehemaligen Mühle vorbei. Die Gemeinde wird zum ersten Mal im Jahre 1316 erwähnt. Um die Mitte des 16. Jh. stand hier ein Fort, zu dem ein Herrengut mit Ländereien, Wiesen, eine mit zwei Mühlrädern und zwei Pochwerken ausgestattete Mühle, der Hügel Chlum mit Weingärten, Teichen, Wäldern und Hainen gehörten. Zu dieser Zeit wurden ebenso die Weinkelterei mit zugehörigen Lagerräumen gebaut. In den Misserntezeiten wurde der Weinbau liquidiert, später wieder erneuert, die Weinbautradition in Chlumčany setzt jedoch heute fort. Mit dem Namen „Bosna“ nannte man früher den Ortsteil von Chlumčany, heute stehen hier bloß drei kleine Häuser. Einst standen die Fischerhäuser der herrschaftlichen Fischer an dieser Stelle. Die Landschaft hier wird von Bodensenken und Abhängen, dem Bach und dem Sumpfgebiet bestimmt und ist der in Balkan ähnlich, so auch der Ortsname Bosna (Bosnien).
 

Am Viadukt

Der Bach Smolnický, der Wasser von dem Gebiet Džbán in den Fluss Ohře abführt, stellt mit seinem Uferbestand ein bedeutendes Landschaftselement dar. Der Bach ist eine wahre Vegetationsinsel in der von dem Menschen intensiv bewirtschafteten Landschaft. Der Strom wurde in den Jahren 1963, 1966, und 1979 von der staatlichen Meliorationsverwaltung in Ústí nad Labem hergerichtet, wobei die Trasse und das Gefälle teilweise geändert und die Ufer dann befestigt wurden.
 

Am Wald

Im Strauchbewuchs kommen hier oft Hagedorne, Heidenröschen, Haselbäume, Hornsträucher und Kornelkirschen vor. Eine ganze Menge von Vogelarten findet hier einen geeigneten Nistplatz. Der Ort bietet ebenso günstige Lebensbedingungen für kleinere Tiere, wie z. B. die Igel oder das Eichhörnchen. Bei Einbruch der Dämmerung weiden hier Rehwild und Hasen. Es ist hier genug zu fressen, in der Nacht erscheinen dann Wildschweine und Füchse. Von den Kräutern ist hier die Wiesenglockenblume oft vertreten.
 

Brloh

Brloh, der Ortsteil von Louny, liegt 5 km südöstlich von Louny. Der Wanderweg führt an dem Bauerngut Ko.-Nr. 1 vorbei, das aus einem Wohnhaus, drei Wirtschaftsobjekten und einer teilweise erhalteten Umfassungsmauer besteht. Die meisten Objekte stammen aus dem 19. Jh. und zeigen Bauelemente des sog. Bauernbarocks auf. Der Weg führt dann längs des Misch- bzw. Laubwaldbestandes weiter.

Louny Webcam

Louny Webcam, Hotel Caramell
Niederegertal - Logo

Google Translate